iDates – Testbericht und Infos im Überblick

Die TV-bekannte Dating-App

iDates Webseite

iDates ist eine Singlebörse zum Chatten und Flirten. Den Anbieter gibt es sowohl als App als auch als Desktopversion.

Beim Betreten des Mitgliederbereichs fällt es sofort auf, dass die Nutzer sehr aktiv sind. Man wird sehr schnell angeschrieben und in ein Geschpräch verwickelt. Oft ergibt sich daraus aber nicht mehr als nur ein Online-Chat.

Welche Erfahrungen wir mit idates.com gemacht haben, können Sie in unserem Test nachlesen.

iDates Testprotokoll - Die wichtigsten Fakten:

Unsere Bewertung
Wolke7-Faktor:

Bewertung


Aktuelle Nutzer in Österreich:
ca. 10.000

Durchschnittsalter:

27 Jahre

Mitgliederstuktur:

  • Frau 32 % Frauen
  • Mann 68 % Männer

Kosten:

Coin-Pakete ab 4,99 €

iDates kostenlos testen!

Unsere Erfahrungen mit iDates:

Gut oder schlecht?

Was ist bei iDates gratis und kostenpflichtig?

Das ist gratis:

  • Kontakte suchen
  • Profile ansehen
  • Personen liken
  • Nachrichten lesen
  • Profilbesucher sehen
  • 100 Coins Startguthaben

Das ist kostenpflichtig:

  • Nachrichten schreiben
  • Küsse und Geschenke versenden

Sie können zwischen folgenden Coin-Paketen wählen:

  • 220 Coins: 4,99 €
  • 500 Coins: 9,99 €
  • 1270 Coins: 24,99 €
  • 2640 Coins: 49,99 €
  • 5500 Coins: 99,99 €

Die besonderen Merkmale von iDates:

Sowohl die iDates-App als auch die Webversion sind übersichtlich gestaltet und benutzerfreundlich in der Bedienung. Die Funktionen sind nicht sehr umfangreich. Es gibt eine Suchfunktion, in der nach Geschlecht, Alter und Ort bzw. Umkreis gesucht werden kann. Weitere Funktionen sind Besucher, Likes, Chat, Küsse und Geschenke. Viel mehr hat die Plattform nicht zu bieten. Allerdings erfüllt das Inventar voll und ganz seinen Zweck: Es lässt sich einfach und schnell flirten.

Bei den Kosten gibt es eine Besonderheit: Es gibt kein Abo. Die kostenpflichtigen Funktionen werden mit Coins bezahlt. Die Coins werden vorher gebündelt gekauft und nur dann verbraucht, wenn man eine Bezahlleistung in Anspruch nimmt. Das klingt zunächst sehr fair. Trotzdem sollte man aufpassen, dass man nicht zu viel Geld ausgibt, denn es wird pro Nachricht bezahlt. Bei einem regen Kontakt kann man schnell den Überblick verlieren.


Unser Fazit zu iDates:

iDates ist eine Datingbörse für diejenigen, die in lockerer Atmosphäre chatten und flirten wollen. Die meisten Mitglieder sind im mittleren Alter und sehr kommunikativ. Es gibt immer viele Nutzer online, so dass man nicht lange auf eine Nachricht wartet. Für die seriöse Partnersuche ist iDates jedoch nicht gut geeignet, da die meisten Mitglieder nicht auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung sind.

Ein Nachteil von iDates sind die vielen Fakes. Der Betreiber der Seite macht kein Geheimnis daraus und erklärt in den AGBs, dass Animateure eingesetzt werden. Das bedeutet, dass es sich nicht bei allen Profilen um echte Personen handelt. Wie viele Profile unreal sind, ist schwer zu sagen, da die Animateure nicht gekennzeichnet werden. Aus unserer Erfahrung sind es aber viele! Halten Sie also die Augen offen bei Ihren Kontakten und versuchen Sie lieber, schneller ein Date zu verabreden.

iDates kostenlos testen!

Die besten Alternativen:


Autoren

Karina Seltzner und Sandra Obermann beobachten die Szene seit 2008 und gehören zu den wenigen Online-Dating-Expertinnen in Österreich.


8 Gedanken zu „iDates – Testbericht und Infos im Überblick“

  1. Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe nach langer Zeit endlich meine große Liebe auf idates gefunden. Hat drei Monate gedauert, doch das war es mir wert!

    Antworten
  2. Test- bekanntes seriöses Portal und idates=mydates im Vergleich, Einstellung von unvollständihgem Profil ohne Bild, nach 3 Wochen ca. 50 Anschriften von Frauen mit zum teil eindeutigen Sprüchen, immer oberflächlich, auf seriösem Portal 0 in gleicher zeit. Das sagt alles aus.

    Antworten
  3. Obwohl ich in meiner Personnebeschreibung geschrieben habe das ich nur Kontakt zu Frauen möchte die im Umkreis von 50 km von mir wohnhaft sind, bekam ich Nachrichten von angeblichen Frauen die mehr als 150 Km oder mehr entfernt waren. Ansonsten wie meine Vorgänger, es wird nie einen persönlichen Kontakt geben.

    Antworten
  4. Erstaunlich viele Profile wirken sehr überzeugend, schreiben lieb oder auch schlüpfrig, scheinen Spass zu haben, aber nie gehts auch nur ansatzweise zu alternativen Channels. Letztlich totale Pleite

    Antworten
  5. Es wird mit allen möglichen rhetorischen Tricks gearbeitet und man wird hingehalten. Dort bekommt kein Mensch ein Date mit den Damen die dir schreiben und sie schreiben so spärlich und belanglos, da kannst du schreiben was du willst, egal ob nett, verärgert es kommt nichts raus dabei, außer dass man abgezockt wird.

    Antworten
  6. Ich schließe mich voll und ganz den vorherigen Usern an. Keine, aber wirklich keine der weiblichen Profilen sind echt. Ich hatte mich sowohl als männlichen, sowie als weiblichen User angemeldet. Dabei konnte ich mich weder als männlichen Partner (selbe Lokalität) oder weiblichen Part wiederfinden. Wurde aber schon angeschrieben, obwohl ich noch nichts ausser der Anmeldung gemacht hatte. Bilder und Text kamen erst viel später dazu. Ausserdem haben alle angeschriebenen Gegenüber (männlich od. weiblich) nie auf mein Angebot WhatsApp, Telegram, Email oder SMS zu nutzen, geantwortet, obwohl sämtliche erhebliches Interesse vorgegaukelt haben. Abzocke, nichts anderes!

    Antworten
  7. Bin nach ca. 13000! coins nicht mal in die Nähe eines realen dates gekommen. Ein mir zugespieltes internes paper deutet es an und mein persönliches chat-Erlebnis untermauern es, daß es sich (praktisch) AUSSCHLIESSLICH um (schlecht) bezahlte Animateure handelt, denen man hier begegnet. Engagierte JuristInnen, JournalistInnen ans Werk!!!

    Antworten
  8. Es ist unmöglich Auskünfte über die angeschriebe Frau zu bekommen. Wurde mit immer neuen unwichtigen Fragen hingehalten. Die Frauen scheinen rund um die Uhr online zu sein. Habe in zwei Wochen nicht ein Date bekommen. Hat mich € 50 gekostet. Selbst meine Mail Adresse hat nichts genutzt. Alle wollten nur auf der Seite chatten. Der Gipfel war aber folgende Zuschriften: ich schreibe lieber anonym. Wie lerne ich jemanden anonym kennen. Finger weg, kommt letztendlich teurer als ein Abo.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar